Kinder /Jugendliche Bildung Leben im Alter Gesundheit Beratung & Unterstützung Freizeit,Kultur&Sport Siegener Bündnis Aktuelles Beruf Wohnen
Krise nach der Geburt
Stimmungsschwankungen / Depression bei Müttern
Suche 
Das lange erwartete Baby ist da und plötzlich ist alles ganz anders als vorher gedacht. Statt Freude und Glück nur Tränen, Überforderung und Angst.

Nicht selten geraten Frauen nach der Geburt eines Kindes in eine Krise.
Der allegemein bekannte sog. "Baby-Blues" bezeichnet ein kurzlebiges Stimmungstief in den ersten 10 Tagen nach der Entbindung und gilt als normal. Die Einordnung des Baby Blues als Normalzustand darf aber nicht zur Folge haben, ihm keine weitre Beachtung zu schenken. Wenn die schlechte Stimmung ungewöhnlich lange anhält (länger als 2 Wochen), kann sich daraus eine dauerhafte Depression entwickeln.

Unterstützung erfahren Mütter beim Verein "Schatten und Licht", einer Selbsthilfegruppe von Betroffenen, die die Gefühle der Ohnmacht, Unsicherheit, Angst und Depression kennen.

Umfassende Informationen bietet die Website des Vereins unter
www.Schatten-und-Licht.de

Kontakt in Siegen ist möglich über:

Kontakt - und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen der EFL des Evang. Kirchenkreises
Frau Tönnes
Burgstr. 23
57072 Siegen-Mitte
Tel. (0271) 250 28 - 50

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in der Diakonie Südwestfalen
Frau Gaumann
Friedrichstr. 27
57072 Siegen-Mitte
Tel. (0271) 5003 - 102
Email: selbsthilfe@diakonie-suedwestfalen.de

Schatten und Licht e.V.
Ansprechperson im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein:
 Tina Buch
(02732) 86786

und

Angelika Altendorf
(02733)  510495