Kinder /Jugendliche Bildung Leben im Alter Gesundheit Beratung & Unterstützung Freizeit,Kultur&Sport Siegener Bündnis Aktuelles Beruf Wohnen
Au-Pair
Suche 

Sie möchten ein Au-pair vorübergehend in Ihre Familie aufnehmen ?

Wir empfehlen die Einschaltung einer Au-pair Agentur. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen. Die Agentur wählt das passende Au-pair für Ihre Familie aus, unterstützt Sie bei der Abwicklung mit den Botschaften, Ausländerämtern und dem Arbeitsamt und betreut das Au-pair während des Aufenthaltes - nicht nur, wenn es Probleme zwischen Gastfamilie und Au-pair geben sollte.

Das Bundesminiserium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat diverse Au-pair Agenturen mit dem Gütesiegel "Au-pair Outgoing" ausgezeichnet.
Weitere Agenturen haben sich der Gütegemeinschaft angeschlossen und lassen ihre Leistungen bei Vermittlungen ins Ausland auf freiwilliger Basis regelmäßig überprüfen.
Eine Liste der geprüften Vermittlungsagenturen finden Sie unter
www.guetegemeinschaft-aupair.de

Grundsätzlich bedeutet ein Au-pair-Aufenthalt sowohl für das Au-pair selbst als auch für die Gastfamilie ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Beide "Parteien" haben Rechte und Pflichten, die garantieren sollen, dass der Aufenthalt für alle Beteiligten zu einem guten Erlebnis wird.

Das Au-pair übernimmt:

  • Betreuung der in der Familie lebenden Kinder bis zu 30 Stunden pro Woche inklusive gelegentlichem Babysitting.
  • Leichte Hausarbeiten wie Bügeln, Aufräumen, Zubereiten von Mahlzeiten, Abspülen etc.
    Wichtig: Das Au-pair ist in erster Linie für die Kinderbetreuung zuständig und sollte nie als billige Hausangestellte ausgenutzt werden!
  • An- und Abreisekosten.

Die Gastfamilie übernimmt:

  • Freie Kost und Logis innerhalb der Familie. Ein eigenes Zimmer wird von der Familie gestellt.
  • Taschengeld für das Au-pair von 260,- € monatlich
  • Die Kosten für eine Monatskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel.
  • Das Au-pair erhält Gelegenheit einen regelmäßigen Sprachkurs und kulturelle Veranstaltungen zu besuchen.
  • Das Au-pair hat Anspruch auf mindestens einen freien Tag in der Woche und hat genügend Freizeit, um einen Sprachkurs zu besuchen.
  • Au-pairs erhalten pro 6 Monate Aufenthalt 2 Wochen Urlaub, wobei sie während dieser Zeit Anspruch auf Taschengeld haben.
  • Die Gastfamilie übernimmt die Kosten für die notwendige Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung.